Lange Ost Nacht am Samstag, 26. Juli 2014

Feiern zwischen Schmalzmarkt und Ostendplatz

Da ist sie wieder, die Lange Ost Nacht mit Kultur, Kunst und Show, mit Aktionen, Informationen, ganz viel Kulinarik und Geselligkeit. Am kommenden Samstag, 26. Juli ab 18 Uhr wird zwischen Schmalzmarkt und Ostheimer Marktplatz gefeiert.
Wir möchten an dieser Stelle mit einem kurzen Querschnitt durchs Programm schon mal Appetit auf die Lange Ost Nacht machen. Genaueres zu Kulturprogramm, Aktions- und Infoständen und dem Angebot an Essen und Trinken entnehmen Sie bitte dem Programmheft. Dieses ist zusammen mit dem LON-Schlüsselband für zwei Euro in verschiedenen Geschäften und Institutionen in Gablenberg und Ostheim zu bekommen, aber auch während dem Fest selbst. Mit diesem kleinen finanziellen Beitrag kann jeder einzelne zum Fortbestand des beliebten Straßenfestes beitragen und ist gleichzeitig bestens informiert.

Gentle Rain versprechen „Jazz mit Stil“. Foto: privat

Gentle Rain versprechen „Jazz mit Stil“. Foto: privat

Bühne am Schmalzmarkt
Hier ist von 18 Uhr bis Mitternacht Programm. Zu den Künstlerinnen und Künstlern auf dieser Bühne zählen Jérémy Giannaris, 18-jähriger Liedermacher aus dem Stuttgarter Osten mit deutsch-französisch-griechischen Wurzeln und poetischen Songs, das Quintett Gentle Rain, das „Jazz mit Stil“ verspricht, die Band „Out of Fashion“ mit Blues und rockigen Balladen und die Stimmungsmacher „PayDay“.

weiterlesen Lange Ost Nacht am Samstag, 26. Juli 2014

Hochbetrieb beim Flohmark trotz Wetterkapriolen

Wen stören schon ein paar Regentropfen?

Auch das Wetter ist eine Frage der Perspektive: Drei Mal mussten die Flohmarktverkäufer in Gablenberg dieses Jahr ihre Sachen abdecken, wenn sie keinen Pavillon aufgestellt hatten. Aber im Großen und Ganzen war es dennoch kein verregneter Tag. Nicht nur  alle Standplätze waren vergeben, auch der Publikumszustrom war enorm. Schauen, staunen, feilschen und Spaß haben waren am diesen Tag angesagt.

    Der Schmalzmarkt ist bei den Flohmarktverkäufern besonders beliebt – seine Standplätze waren auch in diesem Jahr zuerst ausverkauft.

Der Schmalzmarkt ist bei den Flohmarktverkäufern besonders beliebt – seine Standplätze waren auch in diesem Jahr zuerst ausverkauft.

weiterlesen Hochbetrieb beim Flohmark trotz Wetterkapriolen

Gablenberger Filiale spendet 500 Euro

Schulleiterin Petra Wagner (rechts) mit (von links) Praktikantin Anna-Lena Scheyhing, Gudrun Walter, Stephanie Queenie Ali und Marinela Domislic, alle von der Volksbank-Filiale Gablenberg.     Foto: aia

Schulleiterin Petra Wagner (rechts) mit (von links) Praktikantin Anna-Lena Scheyhing, Gudrun Walter, Stephanie Queenie Ali und Marinela Domislic, alle von der Volksbank-Filiale Gablenberg. Foto: aia

Volksbank unterstützt Gymnasium

Die Volksbank-Filiale Stuttgart-Gablenberg hat in ihren Gewinnspar-Topf gegriffen und dem Wagenburg-Gymnasium eine Spende überbracht: 500 Euro bekommt die Schule als Zuschuss
für die Jubiläumsschrift zu ihrem 100-jährigen Bestehen. Schulleiterin Petra Wagner freute sich über die Finanzspritze, die ihr das Damen-Quartett aus der Volksbank-Filiale in der Gablenberger Hauptstraße überbrachte.

weiterlesen Gablenberger Filiale spendet 500 Euro

Wer faltet mit an der MUSE-O-Flotte?

Papierfalten für Kinder an zwei Nachmittagen

Die verschiedensten Boote und Schiffe, die im Lauf der Jahrhunderte auf dem Neckar unterwegs waren, sind derzeit im Rahmen der Ausstellung „Schiff hano!“ im MUSE-O zu sehen, teils als Modelle, teils auf Fotos. Jetzt kommt noch eine weitere Kategorie hinzu: das Papierschiff! Kleine und große Besucher sind zum Falten aufgefordert, denn MUDE-O will eine möglichst große Flotte für sein Treppenhaus zusammenbringen.

weiterlesen Wer faltet mit an der MUSE-O-Flotte?

Schüler basteln mit Recycling-Material

„Bester Neckardampfer“ gesucht

Auch in den Schulen des Stuttgarter Ostens soll die Schifffahrt ein Thema sein: Im Rahmen der aktuellen Ausstellung hat MUSE-O alle Schulklassen eingeladen, aus Recycling-Material ein Schiff oder einen Dampfer zu basteln. Ob im Klassenverband oder in Kleingruppen, der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. Die fertigen Wasserfahrzeuge sollen im MUSE-O als ein Bestandteil der Ausstellung „Schiff hano – …“ gezeigt werden. Sie müssen bis zum 30. Juli im MUSE-O abgegeben werden. Damit nicht genug, die Besucher haben die Möglichkeit, diese Dampfer zu bewerten beziehungsweise ihr Lieblingsmodell zu wählen. Am Ende wird der „beste Neckardampfer“ gekrönt. Seine Erbauer werden dann von MUSE-O im September zu einer Fahrt auf einem echten Neckardampfer eingeladen.

Kindergarten Herz Jesu besucht Mauersegler

Einige Kinder schauen mit Martina Merklinger das Modell eines Mauersegler-Nestes an.     Foto: aia

Einige Kinder schauen mit Martina Merklinger das Modell eines Mauersegler-Nestes an. Foto: aia

18 Kinderzimmer der anderen Art

Kinder wachsen und entwickeln sich, das ist bei Mauerseglern nicht anders als bei Menschen. Nur, dass es bei den Vögeln schneller geht: Innerhalb von gut 40 Tagen sind junge Mauersegler im Durchschnitt flügge. Das erfuhren die elf Drei- bis Vierjährigen aus dem Kindergarten Herz Jesu bei ihrem Besuch unterm Dach des Alten Schulhauses in Gablenberg. Zusammen mit Peter Metzler, dem Vorsitzenden des MUSE-O-Vereins konnten sie, dank moderner Technik, in die Nistboxen schauen.

weiterlesen Kindergarten Herz Jesu besucht Mauersegler

Schiffe falten fürs MUSE-O

Schiffe falten fürs MUSE-O

Schiffe falten fürs MUSE-O

Eine Bootsflotte im Treppenhaus

Die MUSE-O-Macher hat der Ehrgeiz gepackt: Sie möchten die größte Papierbootflotte weit und breit aufstellen: Sie soll im Treppenhaus des Alten Schulhauses den Weg zur Ausstellung „Schiff hano – alles, was auf dem Neckar schwimmt und kein Vogel ist“ weisen. Damit eine schöne Flotte zustandekommt, sind die Leserinnen und Leser von „Ihr Stadtteil aktuell“ aufgefordert, mitzumachen und Boote zu falten. Egal, ob Sie sich fürs klassische „Kaminschiff“ entscheiden, das wohl jeder schon einmal gefaltet hat, ob sie es mit japanischem Origami versuchen, ob Sie weißes oder buntes Papier nehmen oder es selbst verzieren: Geben Sie Ihre „Faltboote“ im MUSE-O ab. Vorher beschriften Sie sie bitte – direkt auf dem Boot – mit Namen und Adresse.
Sie können auch diese Seite aus unserem Heft heraustrennen: Mit ihrer rechteckigen Grundform eignet sie sich fürs klassische Papierschiff. Als Extra-Herausforderung haben wir die Logos der Handels- und Gewerbevereine aufgedruckt: Schaffen Sie es, so zu falten, dass diese am Ende rechts und links am Bug des Schiffes zu sehen sind? Falls Sie Ihr Heft nicht zerschneiden wollen, können Sie sich entsprechende Vordrucke in den Fachgeschäften des HGV Gablenberg mitnehmen.
Auch eine Belohnung winkt: Unter allen, die ihr Papierschiff oder –boot im MUSE-O abgeben, werden zehn Karten für eine Dampferfahrt auf dem Neckar im September verlost.

HGV Gablenberg plädiert auf eine Ampel

Zwei Fußgänger, kurz vor der Baustellenausfahrt.     Foto: aia

Zwei Fußgänger, kurz vor der Baustellenausfahrt. Foto: aia

Fußweg auf der Straße

Wenn die Baustellenausfahrt mitten über den Gehweg führt, ist das gefährlich und stresst die Fußgänger ebenso wie die Fahrer. Bei der Baustelle des Siedlungswerks in der Gablenberger Hauptstraße, auf dem Areal der evangelischen Kirche, ist allerdings genau das der Fall. Nachbarn fordern deshalb, dass der Fußweg per Ampelübergang auf die gegenüberliegende Straßenseite verlegt wird. Das wäre problemlos möglich, kostet allerdings Geld.

Die Baustelle des Siedlungswerks im Bereich Gablenberger Haupstraße 92 bis 100 reicht bis an den Straßenrand. Deshalb wurde auf der Fahrbahn ein provisorischer Fußweg, gesichert durch Absperrungen, eingerichtet. Sicherheit ist in dem Zusammenhang allerdings eher zweifelhaft. Kinder sind je nach Größe hinter den Schranken gar nicht zu sehen. Und die aus- und einfahrenden Baustellenfahrzeuge gefährden die Fußgänger, zumal sie ohnehin kaum „die Kurve kriegen“ und die Teichstraße zum Rangieren nutzen müssen – und das bei zeitweise dichtem Verkehr.

weiterlesen HGV Gablenberg plädiert auf eine Ampel

Fotosafari schwarz-weiß

Fotosafari schwarz-weiß (von Stefan Siopidis)

Fotosafari schwarz-weiß (von Stefan Siopidis)

Ein weiterer Preisträger

Mit dieser Aufnahme ist Stefan Siopidis ein echtes Kunstwerk gelungen: Er hat eine ganz besonderes Stimmung eingefangen, die durch die schwarz-weiße Darstellung noch verstärkt wird. Auch bei den Hühnern und dem Schaf ist ihm das gelungen; dieses Bild mit dem Affen gefällt uns aber besonders gut. Der Fotograf bekommt dafür im Rahmen der Fotosafari des Handels- und Gewerbevereins Gablenberg einen Einkaufsgutschein.